„Schule der Sinne“

Am vergangenen Mittwoch haben sich bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen die beiden zweiten Klassen auf den Weg nach Lingen gemacht. Im Rahmen des Sachunterrichts wurde die „Schule der Sinne“ zu ihrem spannenden Ausflugsziel.

Um mit allen Sinnen die Welt zu erleben, haben die Zweitklässler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen das Theatherpädagosiche Zentrum -kurz TPZ- in Lingen besucht. Das TPZ bietet Grundschulen die Gelegenheit, sich intensiv mit den eigenen Sinnen zu beschäftigen und auseinander zu setzen.

Unter der Anleitung erfahrener Pädagogen ging es ab 9 Uhr auf eine Reise in die Welt der Sinne, in der die Kinder immer wieder ihre ganz spezifischen Wahrnehmungen austauschen konnten. Sie lernten auf spielerische Weise die Welt bewusster zu erleben und erfuhren , wie die Sinneseindrücke im Körper verarbeitet werden.

Die Bereiche Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und Schmecken wurden mit Hilfe von pädagogisch anregenden Spielzeugen ausprobiert. So wurden beispielsweise bunte Kreisel durch Geschicklichkeit zum Leuchten gebracht und Fingerpuppen zum Theaterspielen genutzt. Besonders die Dunkelkammer, in der die Kinder nur durch Fühlen und Tasten den Weg finden konnten, faszinierte die Kleinen. Auch beim Verzehr von bunt eingefärbtem Yoghurt hatten die Zweitklässler jede Menge Freude daran die passende Geschmacksrichtung herauszufinden.

Bei sommerlichen Temperaturen ließen die beiden Klassen dann  auf dem wunderschönen Professorenplatz den rundum gelungenen Ausflug ausklingen und schleckten genüßlich ein Ananaseis.

Die vielen Fotos folgen in Kürze.