KLASSE! Bienen

KLASSE! Bienen, das neue Projekt an der Clemensschule ist gestartet.

Bildergebnis für biene

Mit dem heutigen Tag und dem Besuch von Hermann Hüsers vom Förderverein Imme ist das Bienenprojekt nun in die Startlöcher gegangen.

Nach erfolgreicher Bewerbung an der BINGO-Lotto-Stiftung, die das Bienenprojekt der Clemensschule nun finanziell unterstützt, konnten zahlreiche Materialien angeschafft und Bienenunterkünfte gebaut werden.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde das von unserem Hausmeister „Bonni“ eigens gebaute Bienenhotel eingeweiht. Tausende von Bienen können nun im schuleigenen Schaukasten beobachtet werden.

In Zusammenarbeit mit Herrn Hüsers vom Verein „Imme- Bourtangermoor e.V.“ und durch Unterstützung der beiden zweiten Klassen durften die Bienen heute in ihr neues Hotel im Vorgarten der Schule einziehen. Voller Vorfreude und mit Schutzmasken ausgestattet bestaunten die Zweitklässler die vielen fliegenden Bienen, die sich in ihren Waben nun in Ruhe einleben können.

Schon heute lernten die Kleinen jede Menge Wissenswertes über die gelb-bräunlichen Insekten. So erfuhren sie beispielsweise, dass …

… Bienen in früheren Zeiten in alten Baumstämmen gelebt haben.

… ein Bienenstock/Bienennest aus Papier bzw Holz hergestellt wird.
… Bienen ihre Unterkünfte von Imkern bauen lassen, Wespen hingegen ihre Häuser selberbauen
… weibliche Bienen  Arbeiterinnen genannt werden
… männliche Bienen Drohnen genannt werden
… die Anführerin der Bienen eine Bienenkönigin genannt wird
… Bienen Blüten bestäuben, Nektar sammeln und daraus Honig machen
… in den Schaukästen Brut- und Futterwaben zu sehen sind
… Bienen Angst vor Wasser haben
… sich bei ungefähr 35Grad Celsius wohl fühlen
… Bienen eine Tanzsprache haben, um miteinander zu kommunizieren
Das und noch Vieles mehr werden die zukünftigen Drittklässler im kommenden Schuljahr genauer unter die Lupe nehmen.
Im Rahmen des Sachunterrichts können sich die Kinder dann rund um das Thema „Bienen“ schlau machen und sich mit dem Bienenhotel beschäftigen.
Wichtig zu wissen:
Das Bienenhotel darf ab der nächsten Woche gerne bestaunt werden.
Allerdings sollte man sich nicht vor der Einflugloch der Bienen stellen, das sich links am Bienenhotel befindet.
Auch sollte man nicht gegen das Hotel klopfen, da sich die Bienen dann gestört fühlen könnten.
Da das Bienenvolk der Clemensschule nur ein sehr kleines Volk ist, muss man die Bienen zwischenzeitlich mit speziellem Zucker füttern. Das Dach des Bienenhotels bietet dafür Platz und die nötige Vorrichtung.

Ein herzlicher Dank gilt Herrn Hüsers vom Förderverein Imme, der sich die Zeit genommen hat die Bienen in ihr neues Hotel zu bringen und uns mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ebenso möchten wir uns ganz herzlich bei Bonni bedanken, der in liebevoller Kleinarbeit die „Schaukästen“ gebaut hat… denn es werden in Zukunft noch weitere Hotels eingeweiht.

Advertisements