Kartoffeln pflanzen wie früher mit dem Heimatverein und dem Förderverein

Kartoffeln pflanzen wie früher mit der Hand erlebten die Kinder der Clemensschule bei einer gemeinsamen Aktion des Heimatvereins Wesuwe und des Fördervereins der Clemensschule Wesuwe am letzten Samstag.

Bei herrlichem Frühlingswetter trafen sich die Kinder, etliche Eltern, Mitglieder des Heimatvereins und des Fördervereins der Clemensschule am Kartoffelfeld an der Kolpingallee.

Der Heimatverein war mit historischen Traktoren, Ackergeräten und natürlich Pflanzkartoffeln gekommen. Der Förderverein zeichnete sich für das leibliche Wohl verantwortlich und hatte bereits am Morgen einen Grill und Sitzgelegenheiten mit Tischen aufgebaut.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Marco Strodt-Diekmann und nachdem die ersten Furchen und Pflanzlöcher mit einer alten Kartoffelpflanzmaschine gezogen waren, waren die Kinder nicht mehr zu halten. Emsig wurden die Pflanzlöcher mit Pflanzkartoffeln gefüllt. Die Mitglieder des Heimatvereins achteten auf die richtigen Abstände und dass in die entsprechenden Reihen auch die richtige Kartoffelsorte eingepflanzt wurde. Es wurden insgesamt fünf verschiedene Kartoffelsorten gepflanzt. Neben den Sorten Cilena, Laura und Linda kamen auch nicht so bekannte Sorten wie Red Emily und Bamberger Hörnchen in die Erde.

In den nächsten Tagen werden noch Hinweisschilder mit den Namen der gepflanzten Kartoffelsorten aufgestellt, sodass im Herbst bei der Ernte die Kartoffeln sortenrein eingesammelt werden können und der interessierte Besucher des Kartoffelfeldes das unterschiedliche Wachstum der Kartoffelpflanze beobachten kann.

Zwischen den einzelnen Pflanzgängen gab es ausreichend Pausen für die Kinder, in denen sie sich mit Getränken und Grillwürstchen stärken konnten, die viele fleißige Helferinnen und Helfer des Fördervereins ausgaben. Die Mitglieder des Heimatvereins boten zur großen Freude der Kinder kleine Rundfahrten mit Anhängern und ihren historischen Traktoren an.

Nachdem alle Kartoffeln eingepflanzt waren und die Anhäufelmaschine alle Kartoffeln mit Erde bedeckt hatte, klang die Aktion gegen Mittag mit einem letzten Grillwürstchen und kühlem Getränk langsam aus.

Die Kinder und Lehrer der Clemensschule bedanken sich ganz herzlich beim Heimatverein und dem Förderverein für diese tolle Aktion.

Advertisements