Die Kartoffeln sind geerntet!

Nachdem die Kartoffelernte am letzten Samstag wegen des schlechten Wetters ausfallen musste, konnte nun am Mittwochnachmittag die Ernte doch noch rechtzeitig zum Kartoffelmarkt eingefahren werden. Viele Kinder der Clemensschule waren spontan zum Kartoffelacker an der Kolpingallee gekommen. Hier warteten schon die Mitglieder des Heimatvereins und des Fördervereins mit ihren Erntegerätschaften. Als der historische Kartoffelroder die erste Kartoffelreihe ausgeworfen hatte, waren die Kinder nicht mehr zu halten und alle sammelten mit großer Begeisterung die Kartoffeln in ihre grünen Eimer. Da im Frühjahr von den Kindern vier verschiedene Kartoffelsorten eingepflanzt worden waren, wurde besonders darauf geachtet, dass die Sorten nicht durcheinander kommen. Zwischendurch erklärten die Mitglieder des Heimatvereins den Kindern die Funktionsweise der historischen Erntemaschinen.

Am kommenden Sonntag können nun die frisch geernteten Kartoffeln der Sorten Cilena, Laura, Red Emily und Bamberger Hörnchen auf dem Kartoffelmarkt am Heimathaus in Wesuwe käuflich erworben werden.

Für die fleißigen Sammlerinnen und Sammler gab es nach der Sammelaktion leckere Getränke und etwas Süßes, und zwischen den einzelnen Gängen des Kartoffelroders hatten die Kinder Zeit, auf dem Trecker von Opa Antoa eine Runde durch die Siedlung zu drehen.

Die Kinder waren mit viel Elan bei der Sache und erfuhren so nebenbei, wie mühseelig es früher war, per Hand die Kartoffeln zu ernten.

Den Mitgliedern des Heimatvereins  und des Fördervereins ein herzliches Dankeschön für die tolle Ernteaktion!