Kinder der Clemensschule behielten im Maisfeldlabyrinth die Orientierung

Bei schönem Spätsommerwetter besuchten die Klassen 1a, 1b und 2 gemeinsam mit einigen Eltern das Maisfeldlabyrinth der Familie Meutstege. Nach einem ausgiebigen Frühstück durften die Kinder in kleinen Gruppen von 4 oder 5 Schülern begleitet von einer Mutter oder einem Vater das Labyrinth erkunden und die dort versteckten Ottifanten-Bilder suchen. Mit viel Freude und Elan ging es mal leise, mal laut, mal im Laufschritt und mal langsam auf die Suche. Im Anschluss an den Besuch des Maisfeldlabyrinths ließen die Klassen den Vormittag auf dem Spielplatz und bei den vielen Tieren der Familie Meutstege ausklingen.