Hilferuf aus Guatemala – Clemensschule hilft mit Weihnachtskartenaktion

Nach einem Tropensturm haben uns erschreckende Fernsehbilder aus Guatemala erreicht. Von dieser Naturkatastrophe sind auch Projekte des Vereins Nuevo-Dia betroffen. Die Clemensschule unterstützt seit vielen Jahren den Verein mit Spenden zum Beispiel für das Gesundheitszentrum „Cerne“ in Guatemala. Nun erreichte uns ein Brief vom Mitbegründer des Vereins Nuevo Dia Eddy Diekmann. Der Brief hat folgenden Wortlaut:

„Wieder einmal hat es die Ärmsten in Guatemala getroffen. Hurrikan ETA verwüstete Maydörfer und richtete unbeschreibliche Zerstörungen an. Mehr als 240.000 Menschen sind betroffen und über 60.000 wurden evakuiert. Dörfer sind von der Aussenwelt durch Geröllmassen abgeschnitten und nicht erreichbar. 15.000 Häuser wurden beschädigt, viele sogar komplett zerstört. Bisher gibt es mehr als 100 Tote oder Vermisste. Die Ernten wurden vernichtet und viele Menschen in abgelegenen Regionen und den Bergen haben nichts zu essen und anzuziehen… sie haben Alles, was sie hatten, verloren. Die Charity Nuevo Dia  bittet dringend um Spenden, damit die Betroffenen mit dem zunächst Nötigsten versorgt werden können…..Medizin, Essen, Kleidung, Wasser, Filter .

Da Nuevo Dia keine Verwaltungskosten haben, kommen alle Spenden zu 100% den Betroffenen zugute. Das Spendenkonto ist auf der Website ersichtlich: www.nuevodia.de „

Um Spenden zu sammeln, hat sich die Clemensschule Wesuwe in Zusammenarbeit mit dem Förderverein nun entschlossen, erneut eine Weihnachtskartenaktion unter dem Motto „Kinder helfen Kinder“ durchzuführen. Die Karten sind mit Bildern von Kindern der Clemensschule Wesuwe und Kindern vom Gesundheitszentrum Cerne gestaltet worden. Diese Karten können ab sofort in der Clemensschule erworben werden. Ein Fünfer-Paket kostet 5 Euro. Es gibt zwei unterschiedliche Pakete.