1. Sitzung des neuen Schülerrates

Am 07.10.2021 fanden sich die Klassensprecher der Klassen 1 bis 4 zur 1. Sitzung des Schülerrates zusammen. In diesem Jahr draußen, damit alle Vertreter ohne Maske sprechen konnten. Gemeinsam mit Lehrervertreterin Melanie Niehoff unterhielten sich die Kinder darüber, was zurzeit an der Clemensschule gut läuft und welche Bereiche vielleicht verbessert werden sollten.

Als positiv sahen die Schülerinnen und Schüler den Außenbereich der Schule mit dem großen Sandkasten und dem Klettergerüst an. Auch den Wegfall der Maskenpflicht auf dem Schulhof wurde als erfreulich angesehen. Die Kinder waren sich einig, dass der Präsenzunterricht der beste Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler ist. Dafür würden sie das mehrmalige Testen innerhalb einer Woche gerne in Kauf nehmen. Wünschenswert wäre es hinsichtlich des Testens aus ihrer Sicht, wenn die Kinder frei entscheiden könnten, ob sie sich mit einem Spuktest oder einem Nasentest testen wollen.

Innerhalb der Klassensprecherrunde wurden aber auch einige Wünsche und Bitten geäußert:

So wurde hinterfragt, warum noch nicht alle Klassen der Schule ein Smartboard in ihrem Klassenraum haben. Besonders den Kindern der Klassen 4a, 3b und 1b war dies ein Anliegen. Gerade diese Klassen bemängelten auch die oft schlechte Internetverbindung, da gerade im Ipad-Unterricht Arbeiten in der Anton-App oder anderen Lernwerkstätten nur bedingt möglich war. Ein Brief an die Stadt Haren, als Träger der Clemensschule, soll deshalb in den nächsten Tagen verfasst werden.

Die Schülerinnen und Schüler wünschen sich zudem größere Tore auf dem Fußballplatz hinter der Turnhalle und neue Spielgeräte für den Spieleschuppen, da diese teilweise in die Jahre gekommen sind. Auch wurde bemängelt, dass viele Kinder während der Pausen ihre ausgeliehenen Spielgeräte nicht wieder ordnungsgemäß beim Schuppendienst abgeben. Dies soll in den kommenden Tagen in jeder Klasse nochmals besprochen werden.

Ein großes Anliegen war es den Klassensprechern auch, dass in allen Jahrgängen erneut die Nutzung der Toiletten besprochen wird. Zurzeit kommt es leider häufig vor, dass Mitschüler diese verschmutzen oder gar verstopfen.

Besonders die Vertreter der Klassen 3 und 4 wünschen sich einen Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht, da sie im Gegensatz zu den Klassen 1 und 2 im Klassenraum noch Masken tragen müssen.

Die Schüler der Klasse 4 baten auch darum, dass Mobiliar um noch größere Stühle und Tische zu erweitern.

Gerade die älteren Schüler wünschten sich auch den Kakao-, Milch- und Saftverkauf bei unserem Hausmeister Bonni zurück.